Porn Noir

9,90 

Porn Noir

Für einen Exklusivbericht über die moralisch umstrittenen Erotikwelt stellt sich die Journalistin Mia dem Künstler als Ausstellungsstück zur Verfügung.den Kopf.

 

 

 


⤋BUCH BESTELLEN! | Oder E-Book:

Nicht vorrätig

Beschreibung

Porn Noir

Im Bann einer dunklen Lust

Auf einer Pressekonferenz lässt sich die ehrgeizige Journalistin Mia zu einem Deal verleiten: Um einen exklusiven Insiderbericht über seine Ausstellung, die sinnliche und moralisch umstrittenen Erotikwelt, zu erhalten, stellt sich die Unnahbare dem medienscheuen Künstler Viktor als Ausstellungsstück zur Verfügung.

Fasziniert von der verführerischen Ausstellung, verstrickt sich Mia immer tiefer in Viktors lustvoller Welt – ohne zu bemerken, dass nicht nur ihre Unschuld, sondern auch ihr Herz und ihre Karriere in Gefahr sind.

 

Autor: Katinka Uhlenbrock
Titel: Porn Noir
Umfang: 200 S
Auflage: 1. Auflage
ISBN:
Anspruch: ❤️❤️❤️❤️
Spannung + Thrill: ❤️❤️❤️❤️❤️
Liebe + Romantik: ❤️❤️❤️
Sex: ❤️❤️❤️❤️
Erotik: ❤️❤️❤️❤️
Humor: ❤️

Zusätzliche Information

Größe 10 × 5 × 3 cm

Leseprobe

folgt

Autor

Kelly Stevens studierte in England Literatur und Kreatives Schreiben und arbeitete in Deutschland in verschiedenen Jobs im Medienbereich.

Sie schreibt Erotic Romance in allen möglichen Längen und Variationen, von Kurzgeschichte bis Roman.

Als Kelly Stevens veröffentlicht sie bei Verlagen, als Indie-Autorin ist sie als K.C. Stevens unterwegs.

Bücher von ihr bei Elysion-Books:

  • Bimini Songs
  • Singapore Nights
  • „Fesselndes Verlangen“ und „Fesselnde Spiele“
  • Mehr Lust auf Lustpunkte

 

Interessantes

Schlagzeilen 157: „Zuerst glaubt man, hach, nwieder eine dieser herrlich kitschig romantischen SM-Geschichtchen. Jedoch versteht es die Autorin im Verlauf der Geschichte, dem Ganzen einen gänzlich anderen Verlauf zu geben als erwartet. Wie und was das sein kann, müsst ihr schon selbst in den Nächten von Singapur herausfinden.“

 

Zur Novelle „Schlagfertig“: „Eine schöne, fein gesponnene Geschichte mit herzlichen Dialogen und Kopfkino erzeugenden Session-Beschreibungen.“